Häufige Fragen

Frage:  Wie werden Jugendliche geschützt?

Antwort:  Bei uns ist der Zutritt für Jugendliche unter 18 Jahre nicht gestattet. Bei Zweifeln wird eine Legitimation durch unser Servicepersonal vorgenommen.

Frage:  Kann ich mit meiner Kreditkarte oder EC-Karte bargeldlos spielen?

Antwort:  Nein, der Gesetzgeber hat diese Möglichkeit nicht erlaubt. Die Spielgeräte sind so konzipiert, daß sie nur bis zu 25 € pro Einzelvorgang annehmen.

Frage:  Was kann ich tun, wenn ich merke, daß mein Spielverhalten problematisch werden könnte?

Antwort:  Wir weisen unsere Kunden durch Flyer auf diese evtl. Problematik hin. Diese Hinweise liegen in unseren Räumen aus und sind zusätzlich noch auf jedem Spielgerät angebracht. Darin wird auf eine professionelle Hotline bezgl. auffälligem Spielverhalten verwiesen und Hilfe angeboten. Außerdem sind unsere Mitarbeiterinnen in dieser Richtung geschult und bieten von unserer Seite Hilfe an.

Frage:  Was passiert, wenn jemand während des Spiels durch Alkohol seine Kontrolle übers Spielen verliert?

Antwort:  Im Gegensatz zu staatlichen Spielkasinos sind alkoholische Getränke in gewerblichen Spielstätten grundsätzlich verboten. Ausgeschenkt werden nur nichtalkoholische Getränke.

Frage:  Was ist, wenn ich eine Summe von 800 € gewinne?

Antwort:  Der Gesetzgeber schreibt eine maximale Gewinnauszahlung von 500 € pro Stunde vor. In diesem Falle wird der Gewinn auf 2 Stunden verteilt.

Frage:  Wieviel Geld kann ich maximal pro Stunde verlieren?

Antwort:  Die Geräte sind so gestaltet, daß pro Stunde nur ein Verlust von 80 € entstehen kann. Ist dieser Betrag erreicht, dann sind keine weiteren Buchungen mehr möglich.

Frage:  Wieso ist der durchschnittliche Stundenverlust 33 €, wenn ich pro Stunde 80 € am Gerät verlieren kann?

Antwort:  Das Gerät zahlt ca. 75 % des eingeworfenen Geldes wieder als Gewinn aus. Dadurch verringert sich der maximale durchschnittliche Stundenverlust auf 33 €. In der Praxis beträgt der tatsächliche Verlust nur 15 bis 20 €.